Jul
12

Contao Konferenz 2017 - Recap Part 1

Aus der Sicht des Designers

Jul
12

Contao Konferenz 2017 - Recap Part 1

Aus der Sicht des Designers

Noch nie hatte ich auf einer Konferenz ein so angenehmes Ambiente wie in Potsdam. Damit schon vorweg ein Lob an die Orga – den Veranstaltungsort fand ich große Klasse! Am See gelegen, umringt vom kühlen Wald mit eigenem kleinen Strand. Top Service, geräumige Zimmer. Zwei Tage Tech-Vorträge hält man dabei gut aus.

Kickoff with Keynote

Leo Feyer präsentiert

Den offiziellen Kickoff hat Leo Feyer vor circa 200 Teilnehmern eingeleitet. Er läutete dabei eine neue Ära ein - das nächste LTS mit Contao 4.4. Leo führte dann noch 22 Gründe auf, Contao 4 einzusetzen, die alle Teilnehmer auf drei Leinwänden verfolgen konnten. Meine Highlights darunter:

  • das neue Backend-Design finde ich sehr gelungen
  • Metadaten für Bilder - diese Eingabefelder werden nicht direkt angezeigt, können aber mit einer Checkbox aktiviert werden. (Metadaten sollen direkt mit die Dateien selbst angelegt werden).
  • Honeypot Spam Schutz: bewirkt, dass die Sicherheitsfrage nur angezeigt wird, wenn versucht wird das Feld auszufüllen. Formulare werden bedienerfreundlicher weil Benutzer kein Matheaufgaben mehr lösen müssen. 

Und dann, der Hit (Pun intended!) – Contao ist das erste CMS mit eigenem Lied und es gab die erste öffentliche Live Aufführung (eine Aufnahme gibt es bei YouTube) Contao hat offensichtlich ein paar ziemlich talentierte Unterstützer – hier Christian Michael.

Programm Highlights

Für mich als Designer mit Hang zur Frontendentwicklung gab es im Programm einige interessante Themen. Nicht alle waren so informativ, wie sie sich in der Beschreibung anhörten. Ich hätte mir mehr Contao bezogene, Frontend-für-Fortgeschrittene Themen gewünscht. Die übrigen Vorträge waren dagegen wirklich gut und aufschlussreich. Diese haben ganz meine Ansprüche getroffen und ich gehe näher darauf ein.

CSS Grid

Jen Kramer, aus den USA, war ein Highlight. Schon alleine, weil sie eine spannende Sprecherin ist. CSS Grid hätte ich mir sicher früher oder später selbst beigebracht und ich finde das Konzept leicht zu begreifen. Aber Jen erklärt es auf eine Art und Weise, so dass jeder es schnallt. Sie verwendete anschauliche Beispiele mit Aufgaben zum Mitmachen und ihr Wortwitz macht es zur leichten Kost.

Werden wir Grid als nächstes einsetzen? Ja! Ich meine, nein! Noch nicht! Mit CSS Grid werden wir in Zukunft Layouts einfacher aufbauen und kontrollieren können. Allerdings werden für Internet Explorer immer noch Workarounds benötigt. Für das Erste werde ich nur damit experimentieren - aber nicht in der Produktion einsetzen.

Visuell Prototyping

Jonas Hellweg, auch als kulturbanause.de bekannt, hat für mich den spannendsten Vortrag gehalten. Die Anregungen, die ich mitgenommen habe, werden dazu beitragen, dass ich meinen Designprozess umstelle.

Darüber hinaus werde ich schauen wie wir den Workflow in unserer Agentur umstellen und verbessern können. Jonas hat nämlich seinen eigenen Workflow im ersten Teil des Vortrags aufgezeigt - einen in dem seine Kunden, keine fertigen Designs zu Beginn des Projekts bekommen.

Ich bin es, wie sicher viele andere auch, gewohnt, Seite für Seite die Webseiten für ein Projekt bis ins Detail zu gestalten und, bevor die Umsetzung in Contao beginnt, von dem Kunden abnehmen zu lassen.

Jonas stellt das auf den Kopf und beginnt schon sehr früh in dem Workflow mit technischem Prototyping und der Umsetzung im CMS. Erst später, und dann nur Schrittweise kommen die gestalterischen Elemente dazu. Seine Agentur hat gute Erfahrungen damit gemacht und er sagt, es spart Zeit und macht den Projektablauf flüssiger.

Darüber hinaus ,und darum ging es ihm eigentlich, zeigte Jonas welche Werkzeuge, Software, Apps und Methoden, er und seine Agentur für visuelle Prototyping einsetzen. Sketch, Muse, und Stift auf Papier um einige wenige Beispiele zu nennen. Die Vorzüge und Handhabung diese Programme hat er kurz demonstriert und ich habe mir ein paar notiert (z.B. Muse), die ich für unsere Prozesse antesten werde.

So funktioniert die Contao-Suche

Lustig und Kurzweilig war der Vortrag "So funktioniert die Contao-Suche" – ganz entgegen meinen Erwartungen! Das ist ein Vortrag, den ich mir auf jedem Fall noch mal als Video ansehe. Die zahlreichen nützlichen Tipps und Infos konnte ich nicht alle notieren. Ich kann diesen Vortrag allen Frontendarchitekten sehr empfehlen.

Ausblick

Für mich war es das erste Mal bei einem Contao Konferenz. Abgesehen von einigen spannenden Vorträgen gab es jeder Menge Gleichgesinnter zu treffen. Ich war von den Vernetzungsmöglichkeiten erstmal überwältigt. Anschluss fand ich mit meinem Tischnachbarn in den Vorträgen und später, beim Abendessen, gab es einen regen Austausch über die Abläufe und Arbeitsweisen in Agenturen.

Nächstes Mal würde ich sicher noch mehr Kontakt und Austausch mit anderen Teilnehmer suchen. Der Input und Sichtweisen Anderer zu erfahren war wirklich gold wert. Allerdings wird sich meine Teilnahme nach den angekündigten Themen richten - die Inhalte dieses Mal waren gut genug, dass es sich gelohnt hat aber ich wünsche mir mehr Contao bezogene Frontend-für-Fortgeschrittene Themen.

sunset in Potsdam

P.S. Drei Themen-Beispiele, die ich persönlich für nächstes Mal interessant fände:

  • Pageload Optimierung (was kann beachtet oder eingestellt werden um  Ladezeiten in 4.4 zu optimieren).
  • Backend Theming
  • Contao + Bootstrap 4 (Implementierung, Beispiel der Anwendung, Vor- und Nachteile bzw. Herausforderungen)

Dieser Artikel teilen

Autor

Zurück

Kommentare

comments powered by Disqus